Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Tim Egloff

 

Tim Egloff wurde in Hamburg geboren. Nach einem Schauspielstudium in München, ging er 2001 als festes Ensemblemitglied ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Von 2006 bis 2010 spielte er im Ensemble des Nationaltheaters Mannheim. Seitdem ist er in erster Linie als Regisseur tätig, u. a. in Mannheim, Berlin, Göttingen, Frankfurt am Main, Bremerhaven, Hannover und St.Pölten. Zu seinen Inszenierungen gehören u. a. die Uraufführung PHANTOM (EIN SPIEL) von Lutz Hübner und Sarah Nemitz sowie Tankred Dorsts MERLIN ODER DAS WÜSTE LAND, Tracy Letts EINE FAMILIE, Henrik Ibsens PEER GYNT und GLAUBE LIEBE HOFFNUNG von Ödön von Horvàth. Die Uraufführung von Clemens Setz' VEREINTE NATIONEN am Nationaltheater Mannheim wurde zu den 42. Mülheimer Theatertagen 2017 eingeladen.

Mit dem Klassenzimmerstück DEINE HELDEN – MEINE TRÄUME inszeniert er erstmals am Mecklenburgischen Staatstheater.