Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Daniel Kirchmann

 

Daniel Kirchmann wurde in Radolfzell am Bodensee geboren. Er studierte zunächst in Köln Kirchenmusik (A-Examen) und in Würzburg Orgel (Konzertexamen), bevor er Dirigieren in der Kapellmeisterklasse von Michael Luig an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln studierte.

Von 2009 bis 2013 war Daniel Kirchmann als Assistent der Chefdirigentin an der Kammeroper Köln und den Kölner Symphonikern angestellt und gab dort mit "Don Giovanni" von W.A. Mozart sein Opern-Debut  bei den Klassik-Festspielen Monschau. 

Daniel Kirchmann war von 2013 bis 2019 leitender Kirchenmusiker in Bonn-Bad Godesberg. Hier baute er mehrere Chöre und Ensembles auf, deren Repertoire vom gregorianischen Choral über die großen Oratorien bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht.

Daniel Kirchmann war Musikalischer Leiter am Bonner Theaterpalast, künstlerischer Leiter  des Figuralchores Bonn, sowie Dirigent der Kölner Orchestergesellschaft.

Seit 2018 ist er Dozent für das Fach Orchesterleitung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Seit der Spiezeit 19/20 ist Daniel Kirchmann Chordirektor des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin.