Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Johanna Pfau

 

Johanna Pfau wurde 1971 in Dahme/Brandenburg geboren.  An ein Bühnenbild-Studium bei Achim Freyer an der HdK Berlin schlossen sich Auslandsstudienaufenthalte in Paris und New York an, wo sie erste Arbeiten an Off-Theatern realisierte. Als Abschlussarbeit stattete sie 1996 Ibsens NORDISCHE HEERFAHRT in der Inszenierung von Andreas Kriegenburg aus. Es folgten Arbeiten an Berliner Off-Theatern mit David Gieselmann und Arbeiten mit Thomas Ostermeier (bat, Baracke), Simone Blattner (Residenztheater München, Schauspiel Nürnberg), Andreas Kriegenburg (Deutsches Theater Berlin, Thalia Theater Hamburg, Burgtheater Wien), Karin Beier (Oper Basel, Schauspiel Köln), Claus Peymann (Berliner Ensemble, Salzburger Festspiele), Stefan Bachmann (Deutsches Theater Berlin). Außerdem arbeitete sie regelmäßig mit Stephan Kimmig zusammen, u. a. am Deutschen Theater Berlin. Seit 2014 verbindet Johanna Pfau eine enge Zusammenarbeit mit Regisseurin Nina Mattenklotz, für deren Inszenierungen u. a. von Astrid Lindgrens PIPPI LANGSTRUMPF, Thomas Melles ÄNNIE, Uta Bierbaums DIE ZÄRTLICHKEIT DER HUNDE, Shakespeares ROMEO UND JULIA, Schillers DIE RÄUBER und Molnárs LILIOM sie die Bühnenbilder entwarf.