Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Marie Smolka

 

Die deutsch-tschechische Sopranistin Marie Smolka studierte Gesang bei Hedwig Fassbender, Rudolf Piernay (Mannheim) und Brigitte Eisenfeld (Berlin). Sie gastierte u. a. an den Opern Frankfurt und Dortmund, am Teatro Massimo Palermo, Stadttheater Klagenfurt, Landestheater Linz und an den Staatstheatern in Wiesbaden und Darmstadt. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Susanna (LE NOZZE DI FIGARO), Zerlina (DON GIOVANNI), Norina (DON PASQUALE), Sophie (DER ROSENKAVALIER), Musette (LA BOHÈME) und Pamina (DIE ZAUBERFLÖTE). Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich der „Alten Musik“: So sang sie in Händels ISRAEL IN EGYPT, Scarlattis IL PRIMICIDO CAIN OVERO ABEL und Mozarts BETULIA LIBERATA im Rahmen der „Potsdamer Winteroper“ (Kammerakademie Potsdam) und arbeitet regelmäßig mit dem Main-Barockorchester Frankfurt zusammen. Seit Spielzeit 2018/2019 ist Marie Smolka festes Ensemblemitglied am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken. Im Frühjahr 2020 debütiert sie bei den Festspielen Baden-Baden in Karl Amadeus Hartmanns Oper SIMPLICIUS SIMPLICISSIMUS in der Hauptrolle.