Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Martin Scheil

Der gebürtige Trierer wuchs in einer Künstlerfamilie auf: Sein Vater war Schauspieler, seine Mutter Pianistin. Nach Abschluss seines Gesangsstudiums an der Musikhochschule in Münster war er elf Jahre als Opernchorsänger mit Soloverpflichtung am Landestheater Detmold engagiert. Seit 1998 ist er als 2. Bass Mitglied des Opernchores am Mecklenburgischen Staatstheater. Solistisch trat er in folgenden Partien auf: Sprecher und 2. Priester (DIE ZAUBERFLÖTE), Graf Ceprano (RIGOLETTO), 2. Gefangener (FIDELIO), Wächter (LADY MACBETH), Marquis d’Obigny (LA TRAVIATA), Sciarrone und Schließer (TOSCA), Sarastro (PAPAGENO SPIELT AUF DER ZAUBERFLÖTE), Kostandi (ALEXIS SORBAS), Bogomil (DER BETTELSTUDENT) u. v. a. 16 Jahre war Martin Scheil Sänger, Choreograph und Organisator der „Bornhöved Singers“.

Nach oben