Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Konzert der Mecklenburgischen Bläserakademie

unter der Leitung von Prof. Gregor Witt 
in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Rostock 

Die Mecklenburgische Bläserakademie ist eine Kooperation zwischen der Hochschule für Musik und Theater Rostock und der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin. Sie pflegt vor allem die größeren Besetzungen der Bläserkammermusik von der Klassik bis zu Strauss, aber auch viele Bearbeitungen und Neukompositionen wurden von ihr inspiriert. Unter der Leitung ihres Gründers Prof. Gregor Witt treffen sich die jungen Musiker seit 2004 mehrmals im Jahr zu besonderen Projekten. Jährlich konzertieren sie in der Berliner Staatsoper und natürlich in der HMT Rostock. Darüber hinaus wird die Mecklenburgische Bläserakademie regelmäßig zu Konzerten und gemeinsamen Projekten mit anderen Hochschulen ins Ausland eingeladen, so zuletzt nach Helsinki, Oslo, St. Petersburg, Riga und Tallinn. Auch bei Festspielen ist sie regelmäßig gefragt, mehrmals trat sie erfolgreich beim MV-Festival auf und im November 2017 auch beim Kammermusikfestival Hamburg in der Elbphilharmonie.

Im Juni wird die Mecklenburgische Bläserakademie das erste Mal in Schwerin auftreten. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm vom Vorspiel zu Richard Wagners „Meistersinger“ über Richard Strauss` Bläserserenade bis zu George Gershwins berühmter „Rhapsody in Blue“. Als Solistin konnte die renommierte russische Pianistin Elisaveta Blumina gewonnen werden.

Konzert der Mecklenburgischen Bläserakademie

unter der Leitung von Prof. Gregor Witt 
in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Rostock 

Die Mecklenburgische Bläserakademie ist eine Kooperation zwischen der Hochschule für Musik und Theater Rostock und der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin. Sie pflegt vor allem die größeren Besetzungen der Bläserkammermusik von der Klassik bis zu Strauss, aber auch viele Bearbeitungen und Neukompositionen wurden von ihr inspiriert. Unter der Leitung ihres Gründers Prof. Gregor Witt treffen sich die jungen Musiker seit 2004 mehrmals im Jahr zu besonderen Projekten. Jährlich konzertieren sie in der Berliner Staatsoper und natürlich in der HMT Rostock. Darüber hinaus wird die Mecklenburgische Bläserakademie regelmäßig zu Konzerten und gemeinsamen Projekten mit anderen Hochschulen ins Ausland eingeladen, so zuletzt nach Helsinki, Oslo, St. Petersburg, Riga und Tallinn. Auch bei Festspielen ist sie regelmäßig gefragt, mehrmals trat sie erfolgreich beim MV-Festival auf und im November 2017 auch beim Kammermusikfestival Hamburg in der Elbphilharmonie.

Im Juni wird die Mecklenburgische Bläserakademie das erste Mal in Schwerin auftreten. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm vom Vorspiel zu Richard Wagners „Meistersinger“ über Richard Strauss` Bläserserenade bis zu George Gershwins berühmter „Rhapsody in Blue“. Als Solistin konnte die renommierte russische Pianistin Elisaveta Blumina gewonnen werden.