Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kurzschluss Vol. 5: Hiroshima

Performance-Theater 

ER:          Was ist das für ein Film, in dem du spielst?
SIE:         Ein Film über den Frieden.
                 Was sonst sollte man in Hiroshima drehen als einen Film über den Frieden?

(Marguerite Duras, Hiroshima, mon amour)

Fünf Performer haben ein schlechtes Gewissen. Bei dem Versuch, sich über Hiroshima Gedanken zu machen, erfahren sie, dass Hiroshima auch auf eine Zukunft verweist, auf eine Realität die sich im Kommen befindet. Durch die Bedrohung aus der Vergangenheit, durch die Erinnerung an diese Vergangenheit, erfahren sie die gegenwärtige Bedrohung und rüsten auf für den kommenden Frieden. Sie erfahren das Unglück, dass sich durch das Leid der Anderen das eigene Erleiden erst benennen lässt.

Den Trailer gibt es hier.


Im E-Werk-Studio wird gemeinsam das Nicht-Fertige, Spontane und Abwegige erforscht. Was unter den Nägeln brennt, wird auf die Bühne gebracht, Schauspieler geben Persönliches preis oder laden sich Gäste zum nächtlichen Talk ein. Wir entführen Sie in einer Impro-Soap in ferne Galaxien oder erfüllen Ihnen Ihre Wünsche. In der Reihe KURZSCHLUSS verwirklichen Ensemblemitglieder Herzensprojekte – manchmal als Monolog, manchmal mit Gästen, aber immer besonders.

Kurzschluss Vol. 5: Hiroshima

Performance-Theater 

ER:          Was ist das für ein Film, in dem du spielst?
SIE:         Ein Film über den Frieden.
                 Was sonst sollte man in Hiroshima drehen als einen Film über den Frieden?

(Marguerite Duras, Hiroshima, mon amour)

Fünf Performer haben ein schlechtes Gewissen. Bei dem Versuch, sich über Hiroshima Gedanken zu machen, erfahren sie, dass Hiroshima auch auf eine Zukunft verweist, auf eine Realität die sich im Kommen befindet. Durch die Bedrohung aus der Vergangenheit, durch die Erinnerung an diese Vergangenheit, erfahren sie die gegenwärtige Bedrohung und rüsten auf für den kommenden Frieden. Sie erfahren das Unglück, dass sich durch das Leid der Anderen das eigene Erleiden erst benennen lässt.

Den Trailer gibt es hier.


Im E-Werk-Studio wird gemeinsam das Nicht-Fertige, Spontane und Abwegige erforscht. Was unter den Nägeln brennt, wird auf die Bühne gebracht, Schauspieler geben Persönliches preis oder laden sich Gäste zum nächtlichen Talk ein. Wir entführen Sie in einer Impro-Soap in ferne Galaxien oder erfüllen Ihnen Ihre Wünsche. In der Reihe KURZSCHLUSS verwirklichen Ensemblemitglieder Herzensprojekte – manchmal als Monolog, manchmal mit Gästen, aber immer besonders.