Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Wagner und Chopin - Eine Begegnung am Klavier

Klavierrezital mit dem Pianisten Ralph Neubert 
Moderation: Dr. Ute Lemm 

Wagner und Chopin – zwei Meister der Klangfarben bringt der Berliner Pianist Ralph Neubert im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters in einen musikalischen Dialog. Chopins Nocturne in g-Moll op. 37 Nr. 1 und zwei seiner Balladen stehen neben Wagners „Tannhäuser“ und „Isoldes Liebestod“ in der Klavierinterpretation von Franz Liszt. Ralph Neubert, ausgebildeter Sänger und Pianist, arbeitet seit 2009 am Theater Erfurt. Mit dem großen Opernrepertoire ist er ebenso vertraut wie mit den vielfältigen solistischen Möglichkeiten des Klaviers. Er arbeitet als Liedbegleiter mit vielen namhaften Sängern zusammen. Eine rege Konzerttätigkeit führte ihn bisher unter anderem nach Österreich und Japan. Das Schweriner Konzert findet in Kooperation zwischen dem Richard-Wagner-Verband Mecklenburg-Vorpommern und dem Mecklenburgischen Staatstheater statt. Es wird moderiert von der Musikwissenschaftlerin Dr. Ute Lemm, die viele Jahre in Schwerin tätig war und seit Sommer die Generalintendanz des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters übernommen hat.

Wagner und Chopin - Eine Begegnung am Klavier

Klavierrezital mit dem Pianisten Ralph Neubert 
Moderation: Dr. Ute Lemm 

Wagner und Chopin – zwei Meister der Klangfarben bringt der Berliner Pianist Ralph Neubert im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters in einen musikalischen Dialog. Chopins Nocturne in g-Moll op. 37 Nr. 1 und zwei seiner Balladen stehen neben Wagners „Tannhäuser“ und „Isoldes Liebestod“ in der Klavierinterpretation von Franz Liszt. Ralph Neubert, ausgebildeter Sänger und Pianist, arbeitet seit 2009 am Theater Erfurt. Mit dem großen Opernrepertoire ist er ebenso vertraut wie mit den vielfältigen solistischen Möglichkeiten des Klaviers. Er arbeitet als Liedbegleiter mit vielen namhaften Sängern zusammen. Eine rege Konzerttätigkeit führte ihn bisher unter anderem nach Österreich und Japan. Das Schweriner Konzert findet in Kooperation zwischen dem Richard-Wagner-Verband Mecklenburg-Vorpommern und dem Mecklenburgischen Staatstheater statt. Es wird moderiert von der Musikwissenschaftlerin Dr. Ute Lemm, die viele Jahre in Schwerin tätig war und seit Sommer die Generalintendanz des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters übernommen hat.