Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Offener Workshop 7: Kunst

Um Anmeldung bis zum 22.02.18 wird gebeten unter theaterpaedagogik@mecklenburgisches-staatstheater.de oder 0385 53 00-149 

Das Format „Offener Workshop“ läuft bereits in der zweiten Spielzeit und hat sich inzwischen etabliert: Monatlich können Besucherinnen und Besucher in ausgewählte Inszenierungen ganz besondere Einblicke erhalten. Sei es das Kostümbild, die Bühne, die Beleuchtung, Gesangs- oder Schauspieltechnik: Immer wieder werden neue Wege gesucht, um den Besucherinnen und Besuchern Theaterhandwerk, Inszenierung und Werk näher zu bringen.

Für den siebten offenen Workshop in dieser Spielzeit tut sich das Mecklenburgische Staatstheater erstmals mit dem Staatlichen Museum zusammen. Der Anlass: In dem von Schauspieldirektor Martin Nimz inszenierten Stück KUNST von Erfolgsautorin Yasmina Reza entzündet sich ein Streit an der Frage, was Kunst ist und wer eigentlich darüber entscheidet. Im Workshop werden Sie dieser Frage gemeinsam mit Museumspädagogin Birgit Baumgart und Dramaturgin Julia Hoppe im passenden Ambiente nachgehen. Am Beispiel ausgewählter Meister debattieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersgruppen mit Hilfe kritischer Betrachtung und persönlichem Geschmack über die Wertigkeit von Kunst - und legt natürlich auch selbst Hand an. Eine ganz besondere Einstimmung auf diese böse und pointierte Gesellschaftskomödie, die am selben Abend im E-Werk läuft.

Anmeldung unter theaterpaedagogik@mecklenburgisches-staatstheater.de oder 0385 53 00-149. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Eintritt: 1 Euro nach Anmeldung

Offener Workshop 7: Kunst

Um Anmeldung bis zum 22.02.18 wird gebeten unter theaterpaedagogik@mecklenburgisches-staatstheater.de oder 0385 53 00-149 

Das Format „Offener Workshop“ läuft bereits in der zweiten Spielzeit und hat sich inzwischen etabliert: Monatlich können Besucherinnen und Besucher in ausgewählte Inszenierungen ganz besondere Einblicke erhalten. Sei es das Kostümbild, die Bühne, die Beleuchtung, Gesangs- oder Schauspieltechnik: Immer wieder werden neue Wege gesucht, um den Besucherinnen und Besuchern Theaterhandwerk, Inszenierung und Werk näher zu bringen.

Für den siebten offenen Workshop in dieser Spielzeit tut sich das Mecklenburgische Staatstheater erstmals mit dem Staatlichen Museum zusammen. Der Anlass: In dem von Schauspieldirektor Martin Nimz inszenierten Stück KUNST von Erfolgsautorin Yasmina Reza entzündet sich ein Streit an der Frage, was Kunst ist und wer eigentlich darüber entscheidet. Im Workshop werden Sie dieser Frage gemeinsam mit Museumspädagogin Birgit Baumgart und Dramaturgin Julia Hoppe im passenden Ambiente nachgehen. Am Beispiel ausgewählter Meister debattieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersgruppen mit Hilfe kritischer Betrachtung und persönlichem Geschmack über die Wertigkeit von Kunst - und legt natürlich auch selbst Hand an. Eine ganz besondere Einstimmung auf diese böse und pointierte Gesellschaftskomödie, die am selben Abend im E-Werk läuft.

Anmeldung unter theaterpaedagogik@mecklenburgisches-staatstheater.de oder 0385 53 00-149. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Eintritt: 1 Euro nach Anmeldung