Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Details zu 7. Sinfoniekonzert - Auf Wiedersehen - Werke von Vasks, Bruch und Mahler

7. Sinfoniekonzert - Auf Wiedersehen

Zum Saisonende heißt es dann Abschiednehmen: Daniel Huppert schließt sein Wirken als Generalmusikdirektor am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin mit einem sehr persönlichen, zu Herzen gehenden Programm ab: Zunächst stehen mit dem emotionalen CANTABILE des lettischen Komponisten
Pēteris Vasks melancholische Klänge im Vordergrund. Das berühmte 1. Violinkonzert von Max Bruch verweist auf die rheinische Heimat des Spätromantikers und zugleich auf Daniel Hupperts eigenen künftigen Wirkungskreis. Die in Schwerin schon mehrfach frenetisch gefeierte Geigerin Hyeyoon Park wird dieses Konzertjuwel vortragen. Und mit Mahlers 4. Sinfonie beschwört Huppert gemeinsam mit Sopranistin Karen Leiber und „seinem“ Orchester das „Himmlische Leben“ und sagt dem Schweriner Publikum: Auf Wiedersehen!

Peteris Vasks
CANTABILE für Streicher

Max Bruch
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll, op. 26

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 4 G-Dur für Sopran und Orchester