Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Pressezitate zu My Fair Lady

My Fair Lady

Katrin Hübner als zauberhafte Eliza, die schon in der Gosse jene selbstbewusste Würde andeutet, die sie als Lady so souverän entfalten wird, mit einer intelligenten Stimmgestaltung, vom Parlando über den Musicalsound bis zur großen Opernstimme, die sie an den emotionalen Höhepunkten aufsteigen lässt. Der Schauspieler Jochen Fahr als sympathisches Ekel Higgins von kaltschnäuziger und zugleich begriffsstutziger Intellektualität, immer mit einem Schuss naiver Jungenhaftigkeit. [...] Das hat, ohne prahlenden Glamour, Schwung und eine leichte Eleganz, Derbheit und stimmiges Sentiment, Humor und lächelnde Ironie und wird von Regisseur Burkhardt sorgfältig mit behutsamen Gags und witzigen Effekten bestickt, bis hin zu dem wunderbar ironischen Happy End.

Ostsee-Zeitung, 14.11.2016, Heinz-Jürgen Staszak

Die neue Inszenierung des Musicals von Operndirektor Toni Burkhardt in Schwerin anzusehen, ist ein Muss für jeden Theaterfreund. Ihre Premiere wurde im ausverkauften Großen Haus des Staatstheaters unter Jubel und Bravorufen mit stürmischem Applaus gefeiert. [...] Toni Burkhardt gelingt eine durchweg temporeiche, fantasievolle Aufführung mit spritziger Dialogführung und köstlichem Wortwitz, nur unterbrochen durch immer wieder aufbrausenden Szenenapplaus. [...] Katrin Hübner und Jochen Fahr geben als Eliza und Higgins auf der Bühne ein faszinierendes Paar. [...] Kurz: von Anfang bis Ende eine tolle Aufführung!

Schweriner Volkszeitung, 14.11.2016, Michael Baumgartl

Nach oben